Sie befinden sich auf: >Jugendhilfe >Familienanaloge Angebote > Familiengruppen

Familiengruppen: Stationäre Hilfen in Familien (§ 34 SGB VIII)

Familiengruppen bieten Kindern oder Jugendlichen mit festgestelltem erzieherischem Bedarf stationäre Hilfen im familiären Rahmen und damit ein kontinuierliches Beziehungsgefüge und -angebot.  Eine pädagogische Ausbildung im Sinne der Fachkraftverordnung ist Voraussetzung für die vom Träger einzuholende Betriebserlaubnis für die jeweilige Familiengruppe.

In einer Familiengruppe können Erzieher im eigenen Haushalt und mit der Möglichkeit, Familienplanung und berufliche Weiterentwicklung zu integrieren, pädagogisch arbeiten.

Durch die intensive Arbeit mit einem Kind im eigenen familiären Umfeld kann einer möglichen sekundären Traumatisierung oder einem fehlenden Bindungsangebot präventiv begegnet werden.

In Familiengruppen werden ausdrücklich Kinder und Jugendliche mit erhöhtem Bedarf nach Bindung und gleichzeitig vorhandener Bindungsbereitschaft vermittelt.

Ihre Ansprechpartnerin für Informationen rund um das Thema Familiengruppen:

Martina Kitka, Tel. 06126 - 23 - 439
martina.kitka(at)vitos-teilhabe.de

 

Mehr Informationen zum Thema Familiengruppen finden Sie zum Download:

Flyer Familiengruppen

 

Hier geht es zum Interview mit Frau Gärtner. Sie berichtet über ihre Erfahrung als Familiengruppe.